Bei der Straßenbeleuchtung Energie sparen mit LED-Laternen

Foto: SWT Trier

In der Straßenlaterne von morgen steckt innen moderne Hochtechnologie, auch wenn sie bei Bedarf von außen, wie die von heute aussieht. Viele alte Straßenlaternen werden mit LED-Technologie bestückt, denn die Leuchtdioden sind auch in diesem Sektor auf dem Vormarsch. Dafür sprechen besonders die Vorteile dieser Entwicklung beim Energieverbrauch.

In der Stadt Ludwigshafen ist Frank Bodenhaupt bei der Straßenbeleuchtung für über 24.000 Lampen verantwortlich. Gesetzt hat er sich klare Ziele. Die durchschnittlichen Kosten für eine Straßenlampe wollte er pro Jahr von 130 auf 80 Euro senken, um die Stadtkasse zu entlasten. Stolz erklärt er, dass er dies auch geschafft hat. Dass aber noch mehr drin ist, weiß er auch, deshalb hat er für eine Testphase 100 Lampen auf LED-Technologie umgerüstet.

Klar auf der Hand liegen die Vorteile der LED-Leuchten. Sehr genau elektronisch abgestimmt werden kann eine LED, weil das weiße Licht meistens eine bessere Qualität wie Energiesparleuchten aufweisen kann. Auch rund auf die Hälfte können in der Regel die Energiekosten reduziert werden, meint Bodenhaupt. Nicht nur an dem viermal besseren Wirkungsgrad von LEDs liegt dies, sondern kann sich besser an die Straßensituation die LED-Leuchte anpassen. Mit der LED-Technologie kann zudem in einer Straße die Anschlussleistung auf ein Minimum gebracht werden, nicht nur weil mit der Anzahl der LEDs die Anschlussleistung zu regulieren ist, sondern auch weil sie dimmbar ist. Je nach Verkehrslage wird mehr oder weniger Licht benötigt und ob die Straßen am Abend leer sind oder voll befahren, die konventionelle Straßenbeleuchtung leuchtet immer mit voller Leistung. Aber auch das Aussehen der Straßenbeleuchtung ist für viele Anwohner wichtig. Auf die schönen Laternen bei einer Gasbeleuchtung wollen viele Bewohner nicht verzichten und kaum vom Original zu unterscheiden sind die Ersatzlampen der LED-Leuchten.

Ein großes Problem bleibt trotz aller Vorteile, denn sehr teuer sind Straßenlampen mit LED-Technologie. Oft erst nach Jahren rechnen sich die geringen Wartungskosten und der sinkende Energieverbrauch. Auch wenn bis 2015 noch viele Straßenlampen mit Quecksilber-Dampfleuchten ausgetauscht werden müssen haben leider viele Kommunen kein Geld für eine Umrüstung. Weniger effiziente aber billigere Ersatztechnologie beschaffen sich deshalb viele Kommunen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>