LED-Preissenkungen im Anmarsch

Nachdem sich die LED-Beleuchtung hierzulande nach und nach durchsetzt, ist in den nächsten Monaten mit Preissenkungen zu rechnen. Aktuell dürfen sich die Verbraucher bereits auf LED-Preissenkungen in naher Zukunft freuen. Denn mehrere Hersteller von LED-Beleuchtungen haben enorme Preissenkungen auf diesem Sektor angekündigt. Durch diese Maßnahme ist für die Zukunft zu erwarten, dass die Energieeinsparungen in Deutschland nach und nach mehr werden und die alten Glühbirnen haben durch die umweltfreundlichere Alternative bald ausgedient. Als erste Hersteller haben Aeon Lighting und Samsung entsprechende Preisreduzierungen auf dem LED-Sektor angekündigt.
So sollen die Preise um bis zu 40 Prozent sinken für LED-Beleuchtung. Dies ist einerseits sicherlich eine Marketingstrategie des einen oder anderen Herstellers, auf der anderen Seite aber auch die erste Folge daraus, dass die LED-Beleuchtung Stück für Stück in den Haushalten und Firmen angekommen ist.
Bekanntermaßen werden durch normale Glühbirnen unnötige Energien verschwendet. Nur bis zu zehn Prozent ihrer Energie wird tatsächlich in Licht umgewandelt, während der Rest als Wärme abgegeben wird. LED-Lampen hingegen setzen mindestens 20 Prozent ihrer Energie in Licht um. So lässt sich eine Menge Energie sowohl in Haushalten als auch in Unternehmen oder bei öffentlichen Einrichtungen sparen. Darüber hinaus halten LED-Lampen bis zu 20 Jahre. Somit reduziert sich neben dem Energieverbrauch auch der Kostenfaktor Wartung. Jedenfalls ist bei der LED-Beleuchtung zu erwarten, dass die Resonanz langfristig besser ausfällt als beispielsweise bei den LED-Fernsehern. Denn diese seit 2004 erhältlichen Geräte erfreuen sich nicht der Nachfrage, wie sie viele Hersteller gerne sehen würden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>