Bioledex Lima 12 Watt

LEDs statt Glühbirne

LEDs galten ja eine Zeit lang mehr oder weniger als Glitzerkram. Jedenfalls waren sie nicht dazu geeignet, Räume zu beleuchten. Aber die Technik schreitet voran!

Stiftung Warentest kommt im Haft 5/2013 zu dem Ergebnis, dass LED-Lampen der beste Ersatz für 60-Watt-Glühbirnen sind.

Viele Leute trauern der guten alten Glühbirne ja immer noch hinterher. Oder sie haben sich einen ordentlichen Vorrat angelegt, bevor die Produktion verboten wurde. Glühbirnen geben einfach ein tolles Licht, das sich mit anderen Leuchtmitteln nicht so leicht nachahmen lässt.

Bioledex Lima 12 Watt
Bioledex Lima 12 Watt
Aber sie waren eben richtige Energiefresser, und auch mit der Haltbarkeit war es nicht so weit her. Schönes helles Licht verbreiten auch Halogenlampen. Aber auch die wird es nicht mehr allzu lange geben, wenn die Normen für die Energieeffizienz weiter verschärft werden. Energiesparlampen waren erst mal der einzig brauchbare Ersatz. Allerdings geben sie fahles, oft trübes Licht, viele brauchen eine Weile, bis sie die volle Leuchtkraft erreicht haben, und sie enthalten Spuren von Quecksilber.

Jetzt sind aber glücklicherweise die LEDs so weit, dass sie die Nachfolge der 60-Watt-Birne antreten können. Licht emittierende Dioden, abgekürzt LED, werden schon länger beispielsweise für Statusanzeigen bei Elektrogeräten und in Autoscheinwerfern verwendet. Inzwischen ist die Lichtausbeute so verbessert worden, dass sich LEDs auch für die Raumbeleuchtung eignen. Gebaut werden solche Lampen in der herkömmlichen Birnenform. Man kann sie also in vorhandene Lampen schrauben. Ungewohnt ist nur die Metallkonstruktion am unteren Ende. Diese Kühlrippen sind bei LED-Birnen mit höherer Lichtleistung nötig, um die Wärme abzuleiten.

Was die Energieeffizienz angeht, sind die LED-Birnen sogar noch besser als Energiesparlampen. Allerdings kosten sie auch deutlich mehr. Unter 20 Euro ist da wenig zu machen. Dafür halten sie aber auch ewig oder jedenfalls jahrzehntelang. Und weil sie so wenig Strom verbrauchen, rechnen sich die LED-Birnen auf die Dauer trotz der hohen Anschaffungskosten. Laut Stiftung Warentest kommt man mit Kaufpreis und Stromkosten in 15 Jahren auf 72 Euro, wenn die Lampe pro Tag drei Stunden brennt. Außerdem sind die LEDs schadstofffrei – trotzdem gehören sie nicht in den Hausmüll, sondern ins Recycling. Und sie leuchten sofort in voller Stärke. Die Farbwiedergabe könnte aber noch verbessert werden. Da ist die gute alte Glühbirne immer noch ungeschlagen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>