Samsung setzt auch auf LED-Lampen

Nachdem schon jüngst bekannt geworden war, dass der Konzern LG auf LED-Beleuchtung setzt, so setzt nun auch der südkoreanische Konkurrent Samsung auf die Leuchtdioden. Dafür hat das Unternehmen extra eine neue Sparte für die LED-Lampen gegründet. Neben Angeboten für geschäftskunden gibt es dabei auch Lösungen für private Anwender. Dabei können die Lampen unter anderem per Tablet oder Handy von Samsung gesteuert werden. Mit den Samsung Galaxy Geräten lässt sich so also das Licht an- oder ausknipsen.

Wie Samsung mit Blick auf McKinsey zitiert, sollen im Jahr 2016 schon 45 Prozent des weltweiten Beleuchtungsmarktes LED-Lampen sein. Vier Jahre später sollen dies dann bereits 70 Prozent sein, wie die Südkoreaner informierten. Bereits seit 17 Jahren entwickelt Samsung Lösungen von Leuchtdioden. Nun sollen die Forschungen auch in Form von Verkäufen Niederschlag finden. Hierbei stellt Samsung die einzelnen Komponenten der neuen LED-Beleuchtung größtenteils selbst her. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf Umweltfreundlichkeit bei der Produktion gelegt. Die Lampen bestehen aus schadstofffreiem Material, zudem sind sie komplett quecksilberfrei. Ferner sondert die neue LED-Beleuchtung von Samsung keine Infrarot- und auch keine UV-Strahlung ab. Die Energieersparnis liegt bei bis zu 86 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen, die ab dem heutigen 1.9.2012 nicht mehr in den Handel gelangen dürfen.

Dabei will Samsung auch mit einem großen Angebot an LED-Lampen punkten. Diese zahlreichen Produkte sollen sich unter anderem durch eine hohe Lichtstärke, eine lange Lebensdauer, sowie eine große Effizienz und Zuverlässigkeit auszeichnen. Hierbei gibt es neben den klassischen Birnen auch LED-Spots und Röhren. Diese werden in verschiedenen Lichtfarben wie warmweiß oder kaltweiß angeboten. Bei den LED-Lampen für Geschäftskunden will Samsung vor allem durch eine enorm hohe Lebensdauer punkten. Somit sollen hier auch die Instandhaltungskosten um einen ordentlichen Faktor sinken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>