Konstanzer Stadtteil erhält LED-Leuchten

Die Gassen im Stadtteil Niederburg der Stadt Konstanz am Bodensee sind komplett mit neuen LED-Leuchten ausgestattet worden. Anstelle der bisherigen Niederburgleuchten findet sich hier nun neueste LED-Technik wieder. Nach Angaben der Stadtwerke soll so nicht nur die Energieeffizienz deutlich verbessert werden, sondern auch die Lichtqualität. Aus diesem Grunde haben die Stadtwerke insgesamt 101 neue LED-Leuchten in die vorhandenen Altstadtlaternen eingebaut.

Den Angaben der Stadtwerke zufolge können in Konstanz-Niederburg gut 25 Prozent Energie eingespart werden. Dabei kann die Einstellung der Lichtleistung abhängig von der Jahreszeit erfolgen. Dabei kann das Licht gezielter dorthin gelenkt werden, wo es auch tatsächlich gebraucht wird. Zudem sollen auch wesentlich weniger Insekten von den LED-Leuchten angelockt werden. Die Stadtwerke mussten bei der Umrüstung auf LED-Technik dabei nach eigenen Angaben einiges zunächst austüfteln, wurden die LED-Lampen doch in die vorhandenen Niederburglaternen eingebaut. Hierbei wurde Wert darauf gelegt, dass für eine warm-weiße Lichtfarbe gesorgt wird, damit die Menschen in dem Konstanzer Stadtteil das Licht als angenehm empfinden. Weitere Stadtteile sollen in Konstanz übrigens folgen, die ebenfalls auf LED-Lampen umgerüstet werden. Dabei soll auch ein System eingesetzt werden, bei dem Lampen über Funk gesteuert werden.

Nach Angaben der Stadtwerke wird es auch bald in der Marktstättenunterführung in der Stadt am Bodensee LED-Technik geben. Hier soll dann beispielsweise mit kälterem Licht experimentiert werden, dass einen höheren Blauanteil vorzuweisen hat. Allerdings soll nicht die ganze Stadt mit LED-Leuchten ausgerüstet werden. Denn nicht überall sei eine Umstellung wirtschaftlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>