Moos und Iznang setzen auf neue LED-Straßenbeleuchtung

© Elvira Voss - Fotolia.com
Im kommenden Jahr werden die Orte Moos und Iznang auf modernes Licht umgerüstet. Gegen Straßenlampen mit LED-Technik werden die bestehenden Quecksilberdampflampen (HQL) ausgetauscht. Deutlich bessere Lichtverhältnisse für die Autofahrer, die vor allem auch die Einwohner nicht beeinträchtigen, versprechen ein zuständiger Mitarbeiter des Elektrizitätswerks des Kantons Schaffhausen und der Hersteller der Beleuchtung. Das Licht kann viel besser ausgerichtet werden, mit der neuen LED-Technik, mit dem Ergebnis, dass die Privatbereiche weniger erhellt werden, gleichzeitig aber die Fahrbahn heller wird. Der verminderte Energiehunger der Leuchten ist sehr wahrscheinlich der positivste Effekt. In der Gemeinderatsitzung erklärte Patrick Frutig vom EKS, dass mit einer Energieersparnis von über 70 Prozent gegenüber den bisherigen HQL-Leuchten zu rechnen ist.

In den Genuss von Fördermittel durch das Ministerium für Umwelt hofft die Gemeinde Moos auch aus diesem Grund. Bereits nach wenigen Jahren lohnt sich aber auch sonst diese Investition. Frutig rechnete vor, dass nach rund sechs Jahren sich die Anschaffungskosten von 1000 bis 1200 Euro pro Leuchte ausgleichen. Sehr große Einsparungen ergeben sich über die Jahre, da die übliche Nutzungsdauer für derartige LED-Beleuchtungskörper bei rund 30 Jahren liegt. Eine Summe von 4000 Euro im Jahr wird an Energie für die 40 geplanten LED-Lampen eingespart. Für die Neuanschaffung der Straßenlampen im kommenden Jahr stimmte nun der Gemeinderat Moos bei der letzten Sitzung, nachdem sich dieser im Juli dieses Jahres eher noch abwartend gegenüber der neuen LED-Technik gezeigt hatte.

Die Lichtfarbe ist unter anderem ein Hauptgrund dieser Entwicklung. Mittlerweile praktisch alle Farbtöne können mit der äußerst schnell weiter entwickelten LED-Technik gewünscht werden. Im Verkauf sind nun auch deutliche wärmere Farbtöne, während noch vor wenigen Jahren nur kaltweiße Lampen erhältlich waren. Viel heller und dadurch auch kälter wahrgenommen werden die neuen LED-Lampen, obwohl rein technisch gesehen ein kälteres Licht die bisherigen HQL-Leuchten abgeben. Den besten Kompromiss zwischen angenehmer Lichtfarbe und Energieeinsparung stellt ein Weißwarmton dar, und dafür hat sich der Gemeinrat entschieden. Nicht nur für die Menschen ist die Technik eine positive Entwicklung. Deutlich geringer reagieren auch Insekten auf das LED-Licht, denn durch die starke Bündelung wird es weniger Lichtemmision geben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>