Flex Lighting entwickelte für E-Book-Reader neue LED-Beleuchtung

Eine neuartige LED-Beleuchtung für E-Ink-Displays ist entwickelt worden von dem Unternehmen Flex Lighting. Die Herstellungskosten und was sehr wichtig ist, der Stromverbrauch, sollen sehr niedrig sein, denn die Anzeige wird von der Vorderseite beleuchtet, anders wie bei LCDs. Ein weiterer Vorteil bringt die neuartige LED-Beleuchtung mit sich. Besser zu lesen seien, auch bei schlechten Lichtverhältnissen, die sparsamen E-Ink-Displays für E-Book-Reader wie das Amazon Kindle, mit der speziellen LED-Beleuchtung, die eigens dafür entwickelt worden ist.

Eine Hintergrundbeleuchtung (Back Lighting) haben die bisherigen LCD-Panels. Bei der neuen LED-Beleuchtung wird sie wie ein dünner Film eines monochromen oder farbigen E-Ink-Displays auf die Vorderseite aufgezogen. Für ein 6 Zoll großes Display – die Standardgröße für E-Book-Reader – reichen eine oder zwei LEDs aus, die im Gehäuse des Gerätes untergebracht werden. Weder der Kontrast noch die Schärfe wird dabei beeinträchtigt, denn direkt auf die Oberfläche des Panels kann der nur 50 Mikrometer dicke Kunststoff laminiert werden. Für flexible oder gebogene Displays, wie sie bereits angekündigt wurden von Samsung, HP oder Sony, kann die Folie auch verwendet werden.

Dass der Stromverbrauch weit unter den vergleichbaren LEDs liegt, ist sicherlich der größte Vorteil der elektronischen Tinte. Weiterhin aufrechterhalten möchte der Hersteller diesen Pluspunkt, der für ihn sehr wichtig ist. Die Leistungsaufnahme soll gering bleiben – keine genauen Angaben macht Flex Lighting dazu – aufgrund der besonders guten Lichtdurchlässigkeit und weil weniger LEDs zum Einsatz kommen. Auch deutlicher schmäler werden könnte in Zukunft der bislang dicke Displayrahmen. Wann auf den Markt die ersten Produkte mit der neuen LED-Technologie kommen sollen, ist von Flex Lighting noch nicht bekannt gegeben worden. Gut ist auch für den Verbraucher, dass der Preis für die neuen Panels noch unter dem für die bisherigen LED-Beleuchtungen liegen soll, wird vom Hersteller versprochen.

Ein Gedanke zu „Flex Lighting entwickelte für E-Book-Reader neue LED-Beleuchtung“

  1. Die Displays will ich mal in der Hand halten und ansehen. Ich kann mir das wirklich nicht mit der Beleuchtung von vorne vorstellen. Klar, dass dann weniger Energie nötig ist aber der Kopf tut da beim Nachdenken weh.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>