Schlagwort-Archiv: China

Guangzhou: weltweit größte Fachmesse der LED-Branche

Am 20. Februar 2012 beginnt zum 10. Mal die weltweit größte LED-Fachmesse, die „SIGN CHINA“, die zugleich auch eine wegweisende Veranstaltung der Schilderindustrie ist. Diese Messe, die am 23. Februar 2012 endet und in Guangzhou in der Volksrepublik China stattfindet, ist sehr wichtig für die gesamte Lieferkette der LED-Branche. Beide Fachmessen (LED und Schilderindustrie) werden von UBM Trust organisiert, es sollen Ausstellungsrekorde erreicht werden und für die Bescher mit Innovationen ein Erlebnis sein. Guangzhou: weltweit größte Fachmesse der LED-Branche weiterlesen

Im Reich der Mitte werden Glühbirnen verboten

Quelle: http://www.freeimages.co.uk

Beim Energiesparen möchte die Volksrepublik China Europa überholen. In Kraft treten soll offenbar ein generelles Glühbirnen-Verbot im zentral gesteuerten Riesenreich und zwar schon im kommenden Herbst. Bis ins Detail kopiert dabei Peking die Vorgaben der EU, denn die 100-Watt Birnen sollen als erstes verboten werden.

Zunehmend zu unpopulären Maßnahmen sind die Wirtschaftsdenker in Peking gezwungen – aufgrund eines rapide anwachsenden Energieverbrauches. Die Chinesen setzen nun auf moderne Ideen aus Europa, weil die Regierung des Landes nicht so schnell neue Kernkraft- und Kohlewerke planen kann, wie der Bedarf an Strom ist. Massiv auf alternative Lichtquellen und Einsparpotenziale setzt China künftig laut einem aktuellen Zeitungsbericht. Die staatsnahe chinesische Börsenzeitung „Securities Times“ berichtet dazu, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre stufenweise die herkömmlichen Glühbirnen verboten werden, um den Gebrauch von Leuchtdioden, sprich LEDs, anzukurbeln. Betroffen vom Einfuhr- und Verkaufsverbot seien zunächst ab Oktober 2012 Glühbirnen, die mehr als 100 Watt haben. Glühbirnen, die mehr als 15 Watt haben, dürfen ab 1. Oktober 2016 zur Energieeinsparung nicht mehr nach China verkauft oder importiert werden. Von den herkömmlichen Glühbirnen, aber auch von LED-Leuchtmitteln ist China der weltweit größte Hersteller. Energie zu sparen ist mittlerweile ein Punkt, um dem sich das energiehungrige Land bemüht.

Die hohe Energieausbeute ist der große Vorteil der LEDs gegenüber herkömmlichen Lampen. Lange Lebensdauer und geringe Stromaufnahme sind weiter Pluspunkte dieser Leuchtmittel. Zum großen Teil überwunden haben inzwischen die Hersteller die anfänglichen Schwierigkeiten mit Lichtstimmung und Lichtfarbe. Vor allem auf Energiesparlampen setzt die Europäische Union im Gegensatz zu den Chinesen. Durch die Eigenheiten europäischer Energiesparlampen wird die Entscheidung aus Peking pikant. Auf die Verwendung „Seltener Erden“ angewiesen sind die Hersteller bei der Produktion. Direkt beeinflussen, dank riesiger Vorkommen im eigenen Land, kann China den Weltmarktpreis für diese Rohstoffe.

Chinesische Schnellstraße: über eine Million LEDs

Quelle: flickr.com/Nuon Deutschland

In der Stadt Shenzhen in China wurde kürzlich in Sachen Schnellstraßen-Beleuchtung die bisher größte Modernisierung ausgeführt. Zum Einsatz kam von Cree LEDs der Typen XLamp XP-G und XP-E mit mehr als einer Million High Efficiency White (HEW) für die 10.000 Straßenlaternen. Auf fast 75 Straßenkilometer wurden in der südchinesischen Stadt an vier Schnellstraßen und in einem Tunnel die LED-Leuchten installiert. Ein führendes Unternehmen in China auf dem Gebiet der LED-Beleuchtung, die Firma Kingsun Optoelectronic, wurde mit dem Beleuchtungsprojekt beauftragt. LED-Leuchten des Typs RL2R Apollo mit 300 und 270 Watt, welche mit XLamp-LEDs von Cree ausgerüstet sind, wurde von Kingsun an den Straßen verbaut, die in jeder Richtung einen Standstreifen und drei Fahrbahnen haben. Für eine Beleuchtungsstärke von 20 Lux, das damit der nationalen Norm für die Beleuchtungen an den Hauptstraßen entspricht, ist die Installation ausgelegt.

Eine hohe Lichtausbeute, die verbunden ist mit einem großen Wirkungsgrad und kleinen Abmessungen, ergibt die Kombination der LEDs XLamp XP-G und XP-E. Gegenüber den zuvor eingebauten Natriumhochdrucklampen soll der Energieverbrauch um 60 Prozent geringer sein, laut dem LED-Beleuchtungs-Unternehmen. Die Investition der LED-Leuchten soll sich schätzungsweise nach vier Jahren aufrechnen durch die mit dem Shenzhen-Projekt eingesparten Energiekosten im Vergleich zu den Einstandskosten der Installation.

LEDs sind die ideale Lösung, wenn hohe Lichtleistungen mit einem großen Wirkungsgrad notwendig sind, wie in der enormen Beleuchtungsinstallation des Schnellstraßen-Projekt von Shenzhen, erklärte der General Manager von Cree China Sales, Tang Guoqing. Die XLamp-LEDs besitzen eine hohe Effizienz, die bereits ihre Fähigkeit zur Senkung der Gesamt-Systemkosten unter Beweis gestellt haben, deshalb sind für das anspruchsvolle Vorhaben diese LEDs ausgewählt worden.